Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Geschlechtsbestimmu...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Geschlechtsbestimmung Makropode

8 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
4,148 Ansichten
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 764
Themenstarter  

Hallo

von meiner Gruppe M. opercularis blau, angeblich 3 Paar fällt ein Tier aus dem Rahmen. Rein äußerlich ist die sehr blasse Zeichnung, weißliche Brustflossern und eine "Rote Fahne" (Schwanzflosse) auffällig, damit ist er nicht in meiner Zuchtauswahl. Zunächst, stellte ich wegen des Habitus das Geschlecht Männlich nicht in Frage. Der Fisch ist sehr agressiv gegen alle anderen, ausser gegenüber dem dominanten Männchen. Mit diesem führt er jetzt Umschlingungen unter dem Schaumnest aus und stört eifersüchtig alle anderen Paarungen. Ob dabei Eier ausgestossen werden, konnte ich bisher nicht sehen.
Also die Frage, ist er schwul oder doch ein Weib oder was meint Ihr?

Gruß

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


   
Zitat
Felix Stadtfeld
(@felix-stadtfeld)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 175
 

Sieht vom Körperbau wirklich ein bisschen aus wie ein - subdominantes - Männchen. Sollte aber ein Weibchen sein. Hast du noch mehr Bilder? Leider haben auf Farbe selektierte Zuchtformen oft wenig ausgeprägte Geschlechtsunterschiede in Bezug auf die Beflossung. Bei einer Wildform wäre die Sache leichter. Mehr Bilder - vor allem im Profil - wären gut. Du solltest bei genauer Betrachtung im Durchlicht unterhalb der Schwimmblase des Tieres entweder Eierstöcke erkennen können oder eben nicht!

Grüße

Felix


   
AntwortZitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 764
Themenstarter  

Hallo Felix,

hab eben noch Bilder gemacht. Leider bin ich technisch nicht optimal ausgerüstet. Der Blitz ist zu direkt und ohne bekomme ich den quirligen Fisch nicht scharf.
Noch zum Fisch, er ist im Vergleich zu den anderen Weibchen auffällig lang und es fehlen die sonst für M typischen Zotteln in der Schwanzflosse.

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


   
AntwortZitat
Felix Stadtfeld
(@felix-stadtfeld)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 175
 

Hallo Rolf,

ich halte es für ein Weibchen (Bauchansatz auf dem unteren Bild zieht sich ziemlich weit nach hinten).

Grüße

Felix


   
AntwortZitat
urlaubsangler
(@urlaubsangler)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 5
 

Hallo, guten Abend
und allerseits ein erfolgreiches neues Jahr in jeder Hinsicht.

Nun, meine Meinung lautet:
Es ist ein Weibchen, ich denke dabei an die Form, an den Bauch und an die Flossen vom Fisch.

Ich hatte vor Jahren ein ähnliches Problem, habe vom Charly Demant - Macropodus ocellatus "Yangtse" bekommen.
Dabei war auch ein Fisch da wußte ich und auch andere Aquarianer lange Zeit nicht ist das Männchen oder Weibchen, auf Grund der Agressivität gegen jeden anderen Fisch habe ich das schwimmende Ungeheuer "Rambo" genannt.
Habe den Fisch dann aus dem Aquarium in den Gartenteich gesetzt - selbst viele Versteckmöglichkeiten der anderen Macropoden hat Rambo ausfindig gemacht und die Fischen gebissen und verjagt.
Leider kann ich das weitere Verhalten nicht beschreiben, da ich Rambo nicht mehr gesehen bzw. indendifizieren konnte - für mich war jedoch Rambo trotz allem ein Weibchen.

Viele Grüsse
Günter


   
AntwortZitat
Anonymous
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hi Rolf,

ich schließe mich Felix' Meinung an. Von schwulen Makros habe ich noch nie gehört.
Vermutlich ein Weibchen mit schwachem Laichansatz.
Die Flossen sind ein schlechtes Merkmal.

Gruß
Thomas


   
AntwortZitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 764
Themenstarter  

Hallo,
danke für die Auskünfte. Mittlerweile sehe ich auch ein, dass es ein W ist. Der Laichansatz ist schwach, weil es erst zuvor abgelaicht hat. Zuerst dachte ich der steht zu gut im Futter. Meine Erfahrungen mit Makros liegen 35 Jahre zurück und da war ich noch mehr auf Cichliden fixiert. Jedenfalls fällt der :fisch: in mehreren Punkten aus dem Rahmen (Körperlänge, Farbe, Verhalten). Würdet Ihr das Tier von der Zucht ausschliessen?

Gruß

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Rolf!
Ich würde mit dem Fisch züchten.
Deine blauen Makropoden sind eh eine Zuchtform, warum also nicht mit den bestgefärbten und -beflossten Tieren züchten?
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Teilen: