Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Channa bleheri

20 Beiträge
7 Benutzer
0 Likes
5,239 Ansichten
(@c4dirk)
Active Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 18
 

Hallo,
ich habe meine Channa bleheri jetzt einige Wochen. Sie sind schön und auch etwas gewachsen.
Die Überwinterung hatte ich gedacht, im ungeheizten Raum, dem hiesigen Jahreslauf anzupasssen. Unbeleuchtet, außer zur Fütterung, Südostfenster.
Ist das gut so, oder soll die kühle Phase kürzer sein?

Allerdings sollte ich nun - wenn ich das hier so lese - wohl etwas weniger füttern.
Bisher war es v.a. so ein spezielles Diskus-Frost-Futter, das nach dem Auftauen nicht sofort zerfällt, so dass man gut Happen schneiden kann. Nur 2 Hungertage sind also zu wenig. Der "Chef" ist auch ordentlich rund nach dem Füttern, wie eine Keule (schlingt wie verrückt alles rein), aber der dünnste (von 5 in 200l) nimmt selbst dann nur sehr, sehr zögerlich Futter, wenn ich es ihm vors Maul packe. Während andere z.B. den Batzen rote Mücklarven reinschlingen, pickt er sich einzelne vom Boden. Ist das im normalen Bereich oder sollte ich ihn rausfangen und päppeln?
Noch eine Frage: In der kühlen Phase bilden sich sicher keine Päarchen? Ich muss also in der Zeit nicht so aufpassen, dass ich im rechten Moment die anderen herausfange?
Viele Grüße
Dirk

Viele Grüße
Dirk

M. ansorgii, M. fasciolatum, M. damasi, D.hysginon, D.dario


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Dirk!

Unbeleuchtet, außer zur Fütterung, Südostfenster.

Wie halten das Deine Pflanzen aus?

Bisher war es v.a. so ein spezielles Diskus-Frost-Futter,

Was ist denn das? Inhaltsstoffe?

Nur 2 Hungertage sind also zu wenig.

Exakt, im Winter würde ich tendenziell gar nicht füttern, solange sie nicht sichtbar abnehmen. Und ansonsten würde ich kleineres Futter nehmen und im Becken verteilen, dann bekommt der Zaghafte auch mehr ab.

Noch eine Frage: In der kühlen Phase bilden sich sicher keine Päarchen? Ich muss also in der Zeit nicht so aufpassen, dass ich im rechten Moment die anderen herausfange?

Das ist so zu erwarten. Aber ich habe Bedenken, dass nach der Dunkelkur die Zahl der Verstecke und deren Qualität noch ausreicht.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
(@c4dirk)
Active Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 18
 

Hallo Klaus,
Danke für die Antwort. Die extreme Variante des "Gar nicht füttern" hätte ich so nicht erwogen.
Pflanzen sind fast nur schwimmend im Becken vertreten. Das Becken ist vollgepackt mit Wurzel-Holz. Dazu ein terrakottafarbener Winkel (Abwasserrohr), der sich tatsächlich harmonisch einfügt. Verstecke gibt es genug, so viele, dass ich auch zur Fütterung kaum alle fünf auf einmal sehe.
Das Futter verteile ich natürlich, daran kann das sehr unterschiedliche Wachstum nicht liegen.
Etwa zur Hälfte ist es "Diskusmix" der Firma Zoo-Schatz Berlin, schockgefrostete Platten (fast DIN A4), Mischung auf der Basis von Truthahnherz, mit Meeresfrüchten. Es zerfällt nicht so schnell im Wasser.
Ansonsten bekommen sie gemischt, was grad da ist (Frost: Mysis. Rote/ weiße Mückenl., Daphnien, Artemia/ manchmal auch ein Fischlein oder Drosophila.
Edit : So dunkel ist es gar nicht, denn es steht am Fenster. Aber wenn ich Abends füttere, würde ich ohne Kunstlicht nichts sehen.

Viele Grüße
Dirk

M. ansorgii, M. fasciolatum, M. damasi, D.hysginon, D.dario


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Dirk!

Etwa zur Hälfte ist es "Diskusmix" der Firma Zoo-Schatz Berlin, schockgefrostete Platten (fast DIN A4), Mischung auf der Basis von Truthahnherz, mit Meeresfrüchten.

Also Abfälle aus der Geflügelmassenmast. Abgesehen davon, dass ich Vogelfleisch für ungeeignetes Fischfutter halte, ist Pute aus konventioneller Tierhaltung das so ziemlich am stärksten mit Medikamenten aller Art belastete Nutztier.
Meine Channa bekommen viele Insekten wie z.B. aufgetaute Heimchen.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

aber der dünnste (von 5 in 200l) nimmt selbst dann nur sehr, sehr zögerlich Futter

Diesen Fisch mit Sicherheit in ein separates grosses Becken setzen, sonst wird dieser Fisch bald im Fischhimmel sein.
Gruss, chk
PS: Diskussfutter. Geflügel würde ich nicht verfüttern.

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
Seite 2 / 2
Teilen: