Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Macropodus opercula...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Macropodus opercularis die ältesten

4 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
2,343 Ansichten
Seb
 Seb
(@seb)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 78
Themenstarter  

Moin Moin,

da ich vor ein paar Jahren leider fast alle meine Becken bis auf eines abbauen/abgeben musste bin ich hier eigentlich immer nur stiller Mitleser.
In letztem Becken pflegte ich bis letzten Sonntag ein Pärchen Opercularis. Tolle Fische die ich 02/2011 aus der Zoohandlung hatte. Jetzt ist letzten Sonntag das Weibchen an Altersschwäche gestorben. Der Bock zeigt nach wie vor tolle Farben und ist vital.
Meine Frage wäre, wie alt eure ältesten Makropoden bzw, Opercularis geworden sind?

LG Sebastian

LG Sebastian Grill


   
Zitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 582
 

Hallo!

Was ich sage, ist mit Vorsicht zu genießen, da es nicht meine eigene Erfahrung ist. Gehört habe ich schon von 8 Jahre alten Tieren.
Generell muss man aber bei Altersangaben vorsichtig sein, da z. B. Einzeltiere oft viel größer und deutlich älter werden als Exemplare in Gesellschaft von Artgenossen. Aus hohem erreichbarem Alter kann man aber deswegen kaum für generelle Einzehaltung plädieren.

Viele Grüße!

IGL 049


   
AntwortZitat
Jan
 Jan
(@jan)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 272
 

Hallo Sebastian,

meine opercularis werden so 5-6 Jahre. Die schwarzen werden aber sicher 8 Jahre!

Viele Grüsse,
Jan

IGL 159 Bestand: Arnoldichthys spilopterus WF; Ctenopoma acutirostre WF; Fundukopanchax gardneri; Macropodus opercularis "Quan Nam", M. erythroptherus "Dong Hoi"; Microctenopoma fasciolatum F1; Pterophyllum scalare "Belèm Sky Blue“; Trichopodus/Trichogaster leerii WF; Trichopodus/Trichogaster microlepis WF.


   
AntwortZitat
Seb
 Seb
(@seb)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 78
Themenstarter  

Hallo und vielen Dank für Rückmeldung!

Leider ist das Männchen überraschend gestorben, ohne sichtbaren defekt. :-(

Zum Glück habe ich noch vier jungfische von dem schönen Paar, die nun ins große Becken ziehen. Der größte aus der 1 Generation entwickelt eine tolle dunkle Färbung mit schönem Körperbau.

LG Sebastian Grill


   
AntwortZitat
Teilen: