Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Bastardschnecken?
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Bastardschnecken?

7 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
5,232 Ansichten
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 765
Themenstarter  

Hallo,

neuerdings laufen in manchen Becken Schnecken herum, die haben einen Körper wie Lymnaea aber die Häuser ähneln mehr übergroßen Blasenschnecken. Gibts bei den Wasserschnecken Bastarde?

Gruß

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


   
Zitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, rolf!
Ob es bei den Schnecken Bastarde gibt, weiß ich nicht, aber es gibt jede Menge umweltbedingte Modifikationen und gerade im Blasenschnecken-Spitzhornschnecken-Bereich viele unterschiedliche Arten, die man immer mal wieder mit Lebendfutter einschleppt.
Zum Thema einheimische Schnecken incl. der vielen Neozoen gibt es dicke Bestimmungsbücher.
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
freaky_fish
(@freaky_fish)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 812
 

Hallo Rolf,

Bastarde sind das nicht. Googel mal nach Radix sp., dann solltest Du Deine Schnecken wiedererkennen. ;-)
Grundsätzlich gibt es auch bei Schnecken Arten, die Hybriden hervorbringen, allerdings nicht über Gattungsgrenzen hinweg.

Liebe Grüße
Verena


   
AntwortZitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 765
Themenstarter  

Hallo,
Danke!
Verena Du hast gut geraten, in meinen Becken laufen verschiedene Radixarten herum. Weil die so verschieden sind, dachte ich erst an Bastarde.
Das googeln mit Radix spec. ist aber abenteuerlich, denn es kommt alles mögliche nur keine Schnecken. Besser man gibt Radix ovata oder Schlammschnecke ein.
Gruß

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


   
AntwortZitat
anabanto
(@anabanto)
Active Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 6
 

@Charlyroßmann: Sind die Schnecken, die man meintwegen übers Lebendfutter mit einbringt denn sonderlich schlimm? Allgemeine Frage, aber ich würde mal denken, dass Schnecken ja eigentlich auch "Unrat" im Becken vertilgen, oder?

"Einfach schwimmen, einfach schwimmen!"


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo,

ich bin zwar nicht Charly, aber da ich als Kind eine Schildkröte dieses Namens hatte, antworte ich trotzdem.

Ich habe niemals von Schwierigkeiten durch eingeschleppte Schnecken gehört, die über den Nahrungserwerb der Schnecken hinausgehen, aber theoretisch möglich ist es, dass die Schnecke Parasiten enthält, die dann die Fische befallen. So nutzen einige Saugwürmer Schnecken als ersten und Fische als zweiten Zwischenwirt. Da die Endwirte Vögel oder Säugetiere sind und die Eier mit dem Kot ausscheiden, wäre nicht einmal die Entnahme des Lebendfutters aus fischfreien Gewässern eine Gewähr für die Parasitenfreiheit.
Möglicherweise hilft das warme Wasser, die Infektion der Fische zu vermeiden, oder die gepflegten Arten sind als Zwischenwirte für die heimischen Saugwürmer nicht geeignet.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
chidrup
(@chidrup)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 765
Themenstarter  

Hallo,

Charly meinte nicht, dass es schlimm sei Schnecken einzuschleppen, sondern nur, dass man dann unbestimmte Arten bekommt. Schnecken sind äusserst nützliche Aquarienbewohner. Wegen der Gefahr das Parasiten eingeschleppt werden könnten, sollte man jedoch vorsichtshalber keine aus Fischgewässern im Freiland einbringen.

Schöne Grüße

Chidrup Rolf Welsch IGL 288
"Die Wahrheit ist ein pfadloses Land" Jiddu Krishnamurti


   
AntwortZitat
Teilen: