Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Betta spl. Weibchen...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta spl. Weibchen: Lähmung?

6 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
2,150 Ansichten
Bettina76
(@bettina76)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 117
Themenstarter  

Hi,

ich habe seit ner ganzen Weile ein Splendens Paar in meinem Becken.

(Daten: 60er Becken, sehr dicht bepflanzt versteht sich, Temp. ca. 24 /25 Grad, mittlere Härte, ph knapp über 7; Besatz: Das Betta Paar, ein Grundel Paar und ein einsames Blauauge)

Das Betta Weibchen kann anscheinend nicht mehr richtig schwimmen. Sie "schwimmt" kaum waagerecht, sondern eher mit dem Kopf nach unten. Die ganzen hinteren Flossen scheinen sich nicht mehr zu bewegen, und das Weibchen kommt mir stark gekrümmt vor. Sämtliches Voranschwimmen und Steuern wird anscheinend nur noch durch die Brustflossen gemacht...

Sie wird von keinem anderen Fisch attackiert, selbst das Männchen ist immer recht friedlich. Gelaicht haben die beiden auch schon zweimal...

Auch sonst...normale Farbe, normales Fressverhalten, wachsamer Blick.

Mir scheint, sie muß irgendwie die "Wirbelsäule" verrenkt haben, einen Nerv eingeklemmt...was auch immer, und vor allem WIE auch immer das passiert ist. (war ER zu doll beim Liebesspiel???)

Meint Ihr, daß ich sie so lassen kann, oder ist das Quälkram?

Ach so...was mir dabei noch einfällt: Mir ist aufgefallen, daß die Eier von ihr nicht rund waren. Eher wie eine kleine Bohne. Hört sich sicher komisch an, ist aber so. Hat wohl hiermit auch nichts zu tun, aber ich erwähne es trotzdem mal...

Danke für Eure Meinung,

Bettina

Man hat immer ein Becken mehr, als man wollte, und doch immer eins zuwenig.


Zitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 374
 

Hallo Bettina,
na ja, so richtig rund sind die Eier auch nicht, aber Bohnenförmig würde ich das auch nicht nennen. Das Krankheitbild von deinem Betta splendens Weibchen hört sich nicht gut an. Wenn es aber normal Futter aufnehmen kann und ansonsten munter ist, würde ich es noch nicht abtöten. Wie alt sind deine Betta splendens?
Gruß, Michael

Homepage der Betta AG


AntwortZitat
Bettina76
(@bettina76)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 117
Themenstarter  

Hallo Michael,

dankeschön für die Antwort.

Wie alt die Tiere sind weiß ich nicht. Wenn ich mir bei ner Bekannten ansehe, wie groß die Mädels werden können...auf jeden Fall nicht ausgewachsen. :lol:

Ich selber habe die Tiere erst ca. 2 Monate.

Wie gesagt, ansonsten frisst das Weibchen, guckt neugierig herum etc.

Ich hab nur Bedenken, ob nicht evtl. die Durchblutung des Hinterteils auf Dauer nicht ausreichen könnte oder so. Stelle mir diese Fortbewegung sehr anstrengend vor...

Kann sie denn vielleicht wirklich beim Umschlingen einen Knacks bekommen haben? (theroretisch)

Bettina

Man hat immer ein Becken mehr, als man wollte, und doch immer eins zuwenig.


AntwortZitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 374
 

Hallo Bettina,
du meinst so was wie einen Hexenschuss? Habe ich bei Fischen noch nicht bemerkt, wird aber eine Bechädigung der Nerven oder Muskellatur sein.
Gruß, Michael

Homepage der Betta AG


AntwortZitat
Ivan
 Ivan
(@ivan)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 37
 

Hallo zusammen

Soviel ich weis ist die Schwimmblase bei B. splendens im hinteren Bereich des Rumpfes. Schrägschwimmen kann auch ein Hinweis auf eine geschädigte Schwimmblase sein.

Grüsse
Ivan

IGL193


AntwortZitat
dario²
(@dario2)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 27
 

hi Leute,
ich denke an etwas ähnliches wie Ivan. Ich konnte nun schon solches zweimal bei Dario dario und einmal bei einem Macr. ocellatus weibchen beobachten. bei den betroffen Tieren ist der " Hinterkörper" leicht nach oben gebogen und wenn sie sich nicht bewegen dann steigt der ganze fisch langsam in die senkrechte. wie ein korken zieht die schwimmblase ( beim jungen ocellatus-weibchen perfekt durchscheinend zu sehen) den schwanz des fisches nach oben, weil sie anscheinend hinten ? etwas mehr gas ? enthält.
Das problem trat bei mir, soweit ich mich entsinnen kann, nach wirklich großzügigen wasserwecheln mit nicht abgestandenem Leitungswasser (!? gelöste Gase; Gasdruck?! )auf, also dann wenn sich im aquarium und teilweise auch am fisch gasbläschen absetzen.
die darios haben auch, genau wie du erzählst, weiter gefressen und sich verhalten wie die anderen, doch nach einigen wochen waren sie nicht mehr auffindbar :???: das ocellatus weibchen lebt noch und es scheint dass es sich langsam bessert, die schwanzflosse kann sie schon wieder etwas bewegen und bei ihr ist die schrägstellung auch nie so extrem gewesen wie bei den darios ( auch keine krümmung des körpers). mal sehen wie es weiter geht.

so, ich hoffe ich hab dich nicht völlig falsch vestanden und am thema vorbeigeschrieben aber das können ja auch die anderen beurteilen. :D

LG
Arwed

Grüße von Arwed

Badis ruber+NZ
Dario dario+NZ
Betta albimarginata "Malinau"
Macropodus ocellatus
Elassoma okefenokee


AntwortZitat
Teilen: