Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Channa assam liegt nur apathisch rum

21 Beiträge
9 Benutzer
0 Likes
9,900 Ansichten
GLA-Christian
(@gla-christian)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Hallo zusammen,

Im 350l Trigon meiner Freundin halten wir zwei Channa assam und einen Channa gachua blue bengal. Den kleineren assam haben wir bei der Übernahme eines Malawi-Beckens bekommen, den größeren assam sowie den gachua aus einem Zoogeschäft, in dem sie augenscheinlich nicht wirklich glücklich waren. Es handelte sich bei den beiden um eine Abgabe von privat, die dort schon einige Monate verbracht haben.

Alle drei Channas ignorieren sich gegenseitig, jeder lebt für sich. Alle drei haben an Masse und vor allem an Farbe zugenommen, nehmen auch bereitwillig verschiedenstes Lebend- und Frostfutter an. Das ganze ging so nun schon seit rund 5 Monaten. Zumindest bis vor kurzem.

Seit rund einer Woche liegt der größere assam permanent am Boden. Meist in einer Pflanze, mit leicht nach unten gerichtetem Körper, Maul in Richtung Boden. Er hat stark an Farbe verloren und wirkt völlig apathisch. Wird er von einem Flösselaal versehentlich angestupst, wechselt er seine Position, verfällt aber unmittelbar erneut in völlige Bewegungslosigkeit. Dies ändert sich nicht einmal bei der Fütterung. Er reagiert darauf kein bisschen und er scheint auch Gewicht verloren zu haben.

Weisen diese Symptome bereits auf etwas Bekanntes bei Channas hin?

Gruß
Christian aus Gladbeck


   
Zitat
tommy_pro
(@tommy_pro)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 56
 

Hi,

wie hoch ist die Temperatur in deinem Becken ?

Gruss aus Rheinhessen,Tommy !!!

http://www.Schlangenkopffische.de


   
AntwortZitat
GLA-Christian
(@gla-christian)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Hi Tommy,

Danke, du liegst bereits goldrichtig mit deiner Frage. Wir hatten den Heizer auf konstante 25°C eingestellt und haben eine Kontrolle garnicht auf dem Schirm gehabt. Ein Blick aufs Thermometer zeigte gerade 21°C, der Heizer wird nicht mehr richtig warm. Wir haben ihn gegen einen Reserveheizer getauscht. Ich berichte, was sich ändert.

Gruß
Christian


   
AntwortZitat
n_schacht
(@n_schacht)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 241
 

Hallo Christian,
Channa spec. Assam sind subtropische Channa - insofern dürften ihnen die kühleren Temperaturen um diese Zeit eher entgegenkommen. Die brauchen nämlich eine kühlere Winterpause, sonst fühlen sie sich auf Dauer nicht wohl und kränkeln/ sterben frühzeitig. Daran dürfte es also eher nicht liegen...

Hmm... die Körperhaltung wäre zwar nicht ganz typisch, aber sieht er aus als wäre der Kehlsack gewölbt und "kaut er Kaugummi"/ "würgt" er?

Und alle anderen Fische im Becken sind fit? Channa spec. Assam neigt bei zu warmer Haltung häufiger zu Geschwüren/ Tumoren, ist äußerlich irgendwas zu sehen außer der helleren Färbung?
Gruß
Nicole

IGL 085


   
AntwortZitat
fisker
(@fisker)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 111
 

...konstante 25°C ...

Das haben meine nicht mal im Sommer (nunmehr über gut zwei Jahre) :???:

Gruß

fisker


   
AntwortZitat
GLA-Christian
(@gla-christian)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Hallo Nicole,
Wir haben an ihm keine Geschüre erkennen können, er war anfangs nur ziemlich dick. Mittlerweile hat das aber abgenommen. Auffällig ist allerdings, dass er sämtliche Floßen klemmt.

Die restlichen Fische sind fit und vollzählig. Er wird von denen auch nicht gestört.

Das Winterquartier haben wir bisher noch nicht besetzt. Wir wollen damit warten, bis klar ist, was mit dem Channa ist. Notfalls ziehen die anderen aber schonmal vorher um, falls sich die Situation nicht bald ändert.

Gruß
Christian


   
AntwortZitat
n_schacht
(@n_schacht)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 241
 

Hallo Christian,
gute Entscheidung ihn noch nicht in Winterruhe zu schicken wenn er so schlecht drauf ist denke ich.
Hmm... klemmt mit den Flossen und hat stark abgenommen... Scheuert er sich? Wie ist die Atmung?

Gruß
Nicole

IGL 085


   
AntwortZitat
GLA-Christian
(@gla-christian)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Hallo Nicole,

Wir konnten bisher kein scheuern beobachten. Die Atmung ist sehr ruhig, man könnte auch flach sagen.

Gestern abend lag er vor der Frontscheibe. Die Kratzer konnte ich leider verschwinden lassen:

Der Kopf und der Körper dahinter ist recht breit, er fällt aber nach hinten schmal ein. Im Vergleich dazu der andere assam, der sich freundlicherweise kurze Zeit später für einen moment daneben legte:

Gruß
Christian


   
AntwortZitat
n_schacht
(@n_schacht)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 241
 

Heilige Scheiße, so schlimm hab ich's mir nicht vorgestellt :o
Der Bauch sieht extrem aufgebläht aus und so als hätte er bereits eine leichte Schuppensträube? Aber vielleicht täuscht das auch nur... Und die Körperhaltung sieht aus als wäre die Schwimmblase auch nicht mehr ok.
Du könntest noch versuchen ihn extra zu setzen und mit Salz zu behandeln, aber selbst das wird diesem Fisch nicht mehr helfen füchtet ich...

IGL 085


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo zusammen,

bei Rückläufen von privat in Zoohandlungen, die dort dann einige Monate verbrachten, weiß man ja nur, dass die Haltungsbedingungen in der Vergangenheit nicht optimal (vielleicht sogar richtig schlecht) waren. Und wenn Du, Christian, dann schreibst, dass er abgenommen habe, muss er ja richtig fett gewesen sein. Ausgehend von dem zweiten Tier und der Vergesellschaftung bekamen alle drei Schlangenköpfe auch bei Dir reichlich zu fressen (oder die doch recht langsamen Flösselaale haben fürchterlich Kohldampf geschoben). Mein Tipp ist also, dass eine dauerhaft zu warme Haltung mit zu reichhaltiger Ernährung zu diesem Krankheitsbild führte. Mutmaßlich ist es ziemlich egal, ob Du ihn nun kühler oder weiter bei 25°C hälst, er wird nicht mehr lange leben.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
GLA-Christian
(@gla-christian)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Hallo zusammen,

Es scheint in der Tat nicht gut um den Channe bestellt zu sein. Wir versuchen es nochmal in Einzelhaft mit Salz, ein 120l Becken ist bereits vorbereitet.

Die Flösselaale nehmen nur das, was auf den Boden fällt während die Channas sich das Futter schmalen, was noch sinkt. Wenn es Würmer gibt, teilen sie ihn sich schon mal mit nem Aal. Aber es gibt keine Konkurrenzsituation untereinander.

Ich halte euch au dem Laufenden.

Gruß
Christian


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Christian,

Aber es gibt keine Konkurrenzsituation untereinander.

Genau ist das Problem: Bevor die Flössler satt sind, sind die Schlangenköpfe pappsatt bis überfressen, denn alles das, was die Flössler fressen können, muss an den Channa vorbei und von denen übrig gelassen werden.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
GLA-Christian
(@gla-christian)
Active Member
Beigetreten: Vor 10 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Hallo zusammen,

Mittlerweile ist fast ein Monat rum. Der Channa liegt seitdem still in einem isolierten 120l Becken bei 23°C. Er nimmt kein Futter an und wird immer blasser und schmaler. Ich gehe davon aus, dass keine Besserung mehr eintritt.

Auf welche Art und Weise kann man das Tier erlösen?

Gruß
Christian


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Christian,

das darf meines Wissens nur der Tierarzt oder ggf. jemand mit Angelschein. Die wissen auch, wie.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
aquaristiker
(@aquaristiker)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 201
 

Hallo zusammen, der Beitrag ist sicherlich hilfreich.

http://www.aquarium-forum.at/showthread.php?t=6454

Gruß, Hendrik

IGL 083


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: