Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

M.hongkongensis im ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

M.hongkongensis im Mörtelkübel

45 Beiträge
6 Benutzer
0 Likes
15.2 K Ansichten
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 317
Themenstarter  

Hallo !

So, habe Heute mit dem Abfischen des M.hongkongensis Mörtelkübel begonnen (Wassertemp.17°C um 15ooUhr), es sind noch 6 von 7 Tieren da. Leider konnte ich keinen Nachwuchs, trotz Schaumnest im August, feststellen. Es scheint auch nur ein Männchen unter den M.h. zu sein, warscheinlich war das fehlende Tier auch ein Männchen!! Auf dem Foto in der F.-Küvette kann man ein Paar erkennen, ich werde versuchen in den kommenden Monaten sie zum Ablaichen zu bringen(hoffentlich!).

Gruss Nico

Grüße von
IGL 057


   
Zitat
Anonymous
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hallo Nico,

immerhin sehen sie gesund aus! Das ist bei hongkongensis selten.
Wäre toll, wenn du sie nachzüchten könntest. Vermutlich gibt es in Deutschland kaum noch welche.

Viele Grüße
Thomas


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 317
Themenstarter  

°C----Hongkong---J----F----M-----A-----M-----J----J-----A-----S----O----N----D---Jahr °C
Mittlere Temp. 16,0°16,2°18,8°22,5°26,2°28°29°28,7°27,8°25,4°21,6°17,8°23,7°C
Mittl.Max.Tem. 18,6°18,6°21,2°24,9°28,5°30,2°31,4°31,2°30,2°27,8°24,1°20,5°25,6°C
Mittl.Min.Temp. 13,4°13,8°16,4°20,1°23,8°25,8°26,5°26,2°25,4°23 °19,1°15,2°20,7°C

Hongkong, King´s Park 22° 19´N 114° 10´E China 62m ü.d.M 1961-90

Eine Klima-Tabelle ist immer interessant um die richtigen Haltungstemperaturen Abschätzen zu können,
besonders die Mittlere Temperatur, da Wasser an sich rel. Temperaturfaul ist. Leider fehlen in der Klima-Tabelle die Absoluten Min & Max Temperaturen die für Makropoden in den bevorzugten Kleingewässern auch Einfluß haben müssten.

Meine (Trink!)Wasserwerte: E.Leitf. 202 mS ; pH 8,5 ; NO3 8,03 ; 4,2°dH

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
Scampi
(@scampi)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 62
 

Versuch das jetzt mal in einem dunkel eingerichteten Becken
(dunkelbrauner Kies, große Wurzelstücke, Schwimmpflanzen, (Hornkraut, Wasserlinsen)
in welchen du nach so einer "Kältephase" die Temperatur nochmal langsam auf ca. 26-27°C hochfährst.

So hat das bei mir als "Herbstansatz" geklappt.
Allerdings hatte ich meine Tiere vorher längere Zeit getrennt.

Viel Glück
Rolf

IGL-Nr. 128


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 317
Themenstarter  

Hallo Scampi !

Danke für deinen Tipp, ich versuche es im Moment mit - Temperaturerhöhung
- viele Schwimmpflanzen
- kräftiges Lebendfutter
- natürliches Tageslicht (Südfenster)

Das einzige was mich nachdenklich stimmt ist, wenn es Nachwuchs gibt, wird es leider schwer Abnehmer zu finden !!! :cry:

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
Anonymous
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 1413
 

hallo Carnivore,

wenns klappt, ich nehm welche!

Gruß
Thomas


   
AntwortZitat
Scampi
(@scampi)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 62
 

Ja, einfach den Thomas fragen.
Dann kommen die ganz sicher in gute Hände.

Ich habe zumindest zu den Laichzeiten auch nachts immer ein kleines Lichtlein brennen,
um nicht eine ständig völlige Mondfinsternis vorzugaukeln.

Wenn die abgelaicht haben, hast du aber noch nicht gewonnen!
Die jungen werden später deutlich weniger, was meiner Meinung nach nicht nur an der Fütterung liegen kann, da meine aus der ganz kritschen Anfangsphase schon raus waren.
Ich habe nur rund 1/3 durchbekommen.

Ich habe die Vermutung, daß da vielleicht auch die stärkeren Tiere über die schwachen herfallen.
(meine Elterntiere hatte ich sicherheitshalber rausgefangen, daran kann es auch nicht gelegen haben)

Ein paar Tiere würde ich evtl. auch abnehmen, um das mit den Verwandschaftsverhältnissen etwas auszugleichen 8)

Gruß
Rolf

IGL-Nr. 128


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 317
Themenstarter  

Hallo Scampi !

Du hast also noch M.hongkongensis ?
Dann starte doch auch einen Zuchtversuch, damit sie uns erhalten bleiben. Und zum Thema Jungfischzahlen ich versuche in letzter Zeit nur ca. 25 Jt. pro Ansatz und Art/Fundort groß zu ziehen. Ich hatte vor einigen Jahren den M.erythe...(ungültig; von Deutsch-Vietnamesen aus Heimaturlaub) nachgezogen mit etwa 200 Stück den bin ich fast nicht losgeworden. Da habe ich fünf Stunden auf einer Börse rumgestanden und 10 Stück verkauft, bei zwei Händlern auch nur je um 30 Stück. Den Rest habe ich dann als "Schwarm"von Mai-Okt. im Teich und im Winter drinn gehalten bis an ihr Lebensende.

Gruss Nico

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
Scampi
(@scampi)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 62
 

Ja, ich habe noch das Elternpaar und einige Jungtiere.
Ich habe meine Tiere wieder angesetzt, dieses Mal in einem anderen Becken.

Mit "herkömmlichen" Tieren, die man problemlos für 2-4€ überall im Handel und auf Börsen bekommt,
schaut das wohl nicht so toll aus mit dem Verkauf.

Von den übrigen Vertretern ziehe ich auch nicht solche Mengen groß.
1-2, vielleicht drei Dutzend Tiere - das sollte (für meinen Eigenbestand) genügen.

Bei den Honkongensis ist das Interesse sicher ein etwas größeres.
Darauf wirst du ganz bestimmt nicht sitzenbleiben.

Gruß
Rolf

IGL-Nr. 128


   
AntwortZitat
Wasserfreund
(@wasserfreund)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 31
 

Hallo Nico,

wenn's klappt, würde ich auch gerne welche nehmen. Ich drücke Dir die Daumen!

Viele Grüße,
Michael

IGL 030


   
AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 582
 

Hallo Nico!

Wenn du nicht eine größere Menge Jungfische großziehst, wann sortierst du nach welchen Kriterien überzählige aus? Ich frage weil man ja auch ein vernünftiges Geschlechterverhälnis braucht. Und ich hatte es auch schon, dass ein oder zwei kleine Nachzügler die einzigen Weibchen waren (wäre natürlich auch andersrum denkbar).

IGL 049


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 317
Themenstarter  

Hallo Constantin !

Ich sortiere die Jungtiere nicht, sondern ziehe sie extensiv ran.
= Ein gut eingefahrenes 50cm/60cm Becken (22-28°C) wird mit einem Paar oder Gruppe 1,2 (1,3) besetzt und nachdem die Eier ein paar Tage vom Männchen bewacht wurden, werden die großen rausgefangen. Wenn die geschlüpften Jungfische anfangen zu Fressen (20-24°C), wird mit Wechselwasser aus anderen Becken "gefüttert". Danach dann zweimal am Tag Cyclops vom Tümpeln, dadurch habe ich immer zwischen 20-30 Jungtiere. Mit einem 10Liter Becken geht das auch allerdings kamen nur 6 Jungtiere dabei durch.Die Geschlechtsverteilung ist geschätzt etwa 50/50, ja die kleinsten sind meist die Mädels.
Ich denke neben der bescheidenen Fütterung ist die rel. niedrige Temperatur verantwortlich für die geringen Jungfischzahlen.

Gruss Nico

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 582
 

Hallo Nico!

Was auch immer die Zahl der Nachzuchttiere begrenzen mag, deine Methode ist gut, weil sie ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis liefert. Danke für deine Auskunft!

IGL 049


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 317
Themenstarter  

Hallo Leute ! :bounce:

Habe heute alle M.hongkongensis aus dem Becken gefischt weil ein ziemlich hohes mit Eiern gefülltes Schaumnest da ist ! Das Männchen hat das Nest direkt in die Wurzeln einer aus dem Wasser ragenden Grünlilie eingeflochten.
Ich werde Berichten...

Gruss Nico

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
Anonymous
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 1413
 

Ei klasse!!!!!

Super, viele Erfolg!

Gruß
Thomas


   
AntwortZitat
Seite 1 / 3
Teilen: