Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

T. pumila mit B. simplex?

17 Beiträge
7 Benutzer
0 Likes
11.5 K Ansichten
ingo73
(@ingo73)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 36
Themenstarter  

Hallo

Ich habe eine Frage zu Trichopsis pumila. Ich finde die Kleinen echt knuffig und bin am überlegen mir die Art anzuschaffen. Allerdings könnte ich den Zwergen nur ein kleines Artbecken bieten (40 cm Kantenlänge) was mir zumindest sehr grenzwertig vorkommt. Was ich aber könnte, wäre sie mit Betta simplex zusammen zu pflegen (in einem 60er). Allerdings bin ich mir unsicher, ob beide Arte harmonieren und ob das Becken mit sagen wir 6 T. pumila und 6 B. simplex nicht ohnehin schon zu voll wäre.
Was meint ihr?

Grüße

Betta simplex. Trichogaster chuna. Trichogaster fasciata. Trichopsis pumila. Trichopodus trichopterus.


   
Zitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Ingo!
Beides sollte gehen.
Viel Freude damit
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
ingo73
(@ingo73)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 36
Themenstarter  

Moin.

Huch, mit so einer Antwort hab ich gar nicht gerechnet, dabei hab heimlich gehofft, dass ihr mir die Sache ausredet, aber jetzt min ich natürlich hin und weg.
Ich denke ich werde mit der Variante 4 (oder doch gleich 6?) in das 60er Betta Becken beginnen. Zur Zucht (und das werde ich auf alle Fälle versuchen) hab ich einige 30er und 40er zur Verfügung.
Aber erstmal langsam, ich bin mir noch Nichteinmahl sicher, ob ich T. pumila hier in der Gegend auftreiben kann, da werde im Zoolanden meines Vertrauens Erstmahl nachsehen und müssen, vielleicht haben die ja auch auf der Stockliste, oder ich finde einen Halter hier im Forum.

Grüße

Ingo

Betta simplex. Trichogaster chuna. Trichogaster fasciata. Trichopsis pumila. Trichopodus trichopterus.


   
AntwortZitat
Wagtail
(@wagtail)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 105
 

... nimm das kleine Becken, als Absatz/Aufzuchtbecken....und das Große für die Haltung der Zuchttiere und großen Nachzuchten.

gruß tobi


   
AntwortZitat
sonja
(@sonja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 345
 

Hallo Ingo,

Schau mal in diesem Beitrag nach. Martin bietet gerade eigene Nachzuchten an. Meistens lässt sich auch irgendwie was organisieren, wenns nicht sofort sein muss.

Lieben Gruß,

Sonja


   
AntwortZitat
Martin G.
(@martin-g)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 110
 

Hallo Ingo,

über den Transport mache ich mir weniger Sorgen. Wenn Du Interesse hast, schreib' einfach mal eine PN.

Gruß, Martin.

Betta cf. splendens "Tonle Sap", Betta imbellis "Phuket", Trichopsis pumila, vittata und diverse Barben und Welse


   
AntwortZitat
ingo73
(@ingo73)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 36
Themenstarter  

Moin.

Danke für das Angebot, allerdings hab ich kurzfristig nicht die Möglichkeit drauf zurückzugreifen, (Urlaub und so´n Zeug). Aber falls das Angebot bis mitte August noch stehet, komme ich gern darauf zurück.
Aplocheilus panchax? Klingt auch sehr interessant.

Grüße

Ingo

Betta simplex. Trichogaster chuna. Trichogaster fasciata. Trichopsis pumila. Trichopodus trichopterus.


   
AntwortZitat
Martin G.
(@martin-g)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 110
 

Hallo Ingo,

kein Problem. Die A. panchax gibt es dann auch noch.

Gruß, Martin.

Betta cf. splendens "Tonle Sap", Betta imbellis "Phuket", Trichopsis pumila, vittata und diverse Barben und Welse


   
AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 582
 

Hallo!

Ich hänge mich gleich mal dran und frage, ob man in einem 60er zu zwei Paaren Zwergknurrern auch einen Vertreter des Betta splendens-Formenkreises (schließt Zuchtformen ein) einsetzen kann. Ich denke da auch nur an ein einzelnes Tier, das zu Verhütungszwecken von seiner besseren Häfte getrennt gehalten werden soll.

IGL 049


   
AntwortZitat
freaky_fish
(@freaky_fish)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 812
 

Hallo Constantin,
in unserem Trichopsis pumila Becken lebt ein Betta splendens (Hochzucht)...klappt gut. Becken hat ebenfalls 60 Liter, ist aber sehr zugewuchert (dafür sind mehr pumila drin als bei Dir, genaue Anzahl weiß ich nicht....).

Liebe Grüße
Verena


   
AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 582
 

Hallo!

Danke für deine Antwort! Ich abe noch gar keine Knurrer. Aber wenn es denn mal wieder ein Warmwasserbecken gibt, muss auch mal wieder ein Kampffisch her. Schon aus Nostalgie, ich hatte mal einen in einem 60er für zwei Jahre und er war immer mopsfidel.

IGL 049


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Constantin!
Eins noch: wenn du die Knurrer ohne Gesellschaft hältst, werden auch Nachzuchten groß werden. Ein Betta, welcher Art auch immer, wird das zuverlässig verhindern.
Trotzdem viel Freude damit!
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
freaky_fish
(@freaky_fish)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 812
 

Hallo,
da hat Charly recht, die Jungtiere ziehe ich separat auf. Wobei sie gut bewacht werden, auch die ersten Tage des Freischwimmens. So ein T. pumila Mann und auch die Weibchen sorgen schon sehr intensiv dafür, dass der Betta sich fern hält. Wenn die Kleinen sich dann im Becken verteilen sind sie natürlich beliebte Beute.

Liebe Grüße
Verena


   
AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 582
 

Danke für den Hinweis! Jungfische würde ich dann auch separat aufziehen.

IGL 049


   
AntwortZitat
Constantin
(@constantin)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 582
 

Moment mal! Mir fällt gerade ein, das die kleinen Knurrer ja nur knapp ein Jahr alt werden. Wie viele Bruten sind denn zu erwarten, wenn man sie einfach machen lässt? Da müsste ich dann ja höllisch aufpassen, dass ich auch alle Bruten mitbekomme, sonst gucke ich in die Röhre, wenn die Tiere nach ein paar Monaten "ausgebrütet" haben. Vielleicht ist das mit dem Betta doch keine so gute Idee.

IGL 049


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: