Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Betta sp Kapuas???
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta sp Kapuas???

54 Beiträge
11 Benutzer
0 Likes
25.8 K Ansichten
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

O.K. Ich versuch hier mal ein Bild reinzustellen das ich von einem Fisch gemacht hab den ich als Betta breviobesus gekauft aber der aber keiner ist. Weiss jemand mehr über diesen Fisch oder hat den unter einem anderen Namen angeboten bekommen? Das ist ein noch nicht ganz ausgewachsenes Männchen. Und ich weiss sicher das er aus dem Kapuas kommt.

Ich hoffe das Bild kommt auch!

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
Zitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
 

Huhu Christian,

also ich vermute es könnten B. picta sein.
Bin mir aber nicht 100%-ig sicher, da ich erst langsam anfange mit den Maulbrütern.

P.S. Schönes Bild !! Was für ne Camera?

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
deni
 deni
(@deni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 199
 

hallo zusammen!

kommt schon, da muss doch mehr drin sein. ich will meeeehr hören über meine zukünftigen schützlinge :D

lg deni


   
AntwortZitat
Stefan
(@stefan)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 592
 

That's no picta - I'm 200 % sure of that. I think Tan is right and they're sp. Kapuas. What's their size now? Are they still growing? they look subadult to me.


   
AntwortZitat
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

This male is now 6,8cm and it's totally grown, on the picture it is about 5,5cm. I think it's sp. Kapuas too becouse the other species from the Kapuas don't look like this.

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
AntwortZitat
MS
 MS
(@_ms_)
Active Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 9
 

Hallo,

es handelt sich hier sicher um Betta spec. Kapuas.
Diese Art soll demnächst beschrieben werden.

Gruß
Michael


   
AntwortZitat
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

Danke für deine Antwort! Wer nimmt sich dem denn an? Hast du auch diese Tiere? Und als was hat man sie dir angeboten?
Grüsse Christian

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
AntwortZitat
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

OH! Ich vergaß! Wenn jemand Interesse an diesen Tieren haben sollte dann möge er sich melden Ich hab noch einige Jungtiere davon abzugeben! Ist halt bloß so ne Sache Fische ohne Namen abzugeben;)

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
AntwortZitat
MS
 MS
(@_ms_)
Active Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 9
 

Hallo,

habe die Tiere als B. spec. Kapuas bekommen. Ich weiß nicht, ob ich den Beschreiber nennen darf.

Gruß
Michael


   
AntwortZitat
deni
 deni
(@deni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 199
 

morgen oder halt mahlzeit!

nur her mit allem möglichen info-material, da über die fische ja so gut wie fast gar nichts bekannt ist. :D

lg

lg deni


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 1803
 

nur her mit allem möglichen info-material, da über die fische ja so gut wie fast gar nichts bekannt ist

Witzbold, ... wenn der Fisch noch nicht beschrieben ist :lol:
:wink:
LG, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
deni
 deni
(@deni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 199
 

Hallo,

habe die Tiere als B. spec. Kapuas bekommen. Ich weiß nicht, ob ich den Beschreiber nennen darf.

Gruß
Michael

hoi!

der weiss anscheinend mehr als wir :P

lg

lg deni


   
AntwortZitat
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

Hi!
Ich kann nur sagen das sie da sie aus dem Kapuas kommen eher Schwarzwasser fische sind sich aber bei mir in Wasser mit Ph:6,5; Kh:3; Gh:7 sehr gut Fortgepflanzt haben und sogar im Gesellschaftbecken mit Trichogaster leeri gelaicht haben. Die eier wurden so ungefähr 17 Tage (wenn ich mich nicht irre) getragen wobei ich das Paar nicht getrennt hab da es aussah wie wenn Sie das Revier um das schwangere Männchen verteidigt hat. Die Fische wurden dem Händler als Betta dimidiata und auch als Beifang mit solchen geliefert dieser hatte sie dann aufgrund eines Artikels im Aquaristik Fachmagazin als Betta breviobesus identificiert und als solche dann angeboten. Aber das kam anscheinend bei einigen vor die diesen Fisch haben.
Der Beschreiber muß im wesentlichen ausschliessen das diese Fische nicht unter eine andere Art fallen.
Grüsse

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
AntwortZitat
deni
 deni
(@deni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 199
 

hallo und guten morgen zusammen!

ich bin im moment etwas ratlos - meine betta sp. kapuas fressen immer ihre eier.

zur geschichte - seit etwa jänner halte ich diese wundervollen fische. damals hab ich von rocketeer 5 stück übernommen, wobei das geschlecht noch nicht so ganz eindeutig zu erkennen war. dann hat sich herausgestellt, dass es 2 männchen und 3 weibchen sind.

vor etwa 1 monat haben sich dann 2 pärchen gefunden und sich auch noch klammheimlich gepaart. :jump: die freude war gross, die hoffnung auch, aber im hinterkopf immer die gedanken, obs im "gesellschaftsbecken" gut gehen würde. 240-liter mit neons und dornaugen. die neons haben die bettas eigentlich immer in ruhe gelassen. also hab ich den bettas den stress des umsetzens erspart. dann nach etwa 1 woche wurden leider von beiden fischen die eier gefressen. das 1. paar hatte es sich unter diversen pflanzen gemütlich gemacht und wurde dort eigentlich von allen andern fischen in ruhe gelassen. das 2. paar sass hinterm eck-hmf und hatte dort sowieso seine ruhe.

naja, hab mir nicht draus gemacht. war zwar schade um die eier, aber würde bestimmt wieder klappen. nach 3-4 tagen war's dann tatsächlich wieder soweit, dass sie schon wieder zur paarung geschritten waren :bounce: ich konnte schon wieder beobachten, wie das w dem m die eier zugespuckt hat. mittlerweile hab ich mir auch ein 12-liter-becken für die separation des männchen geholt, leider war dies gerade am einfahren. also hab ich ihn vorläufig mal im becken gelassen. währenddessen ist auch das 2. paar wieder zur tat geschritten :bier: allerdings waren dann die eier wieder futsch. :???:

dann, vor etwa 1-2 wochen trug wieder ein männchen eier - gebährmaschinen??? auf jeden fall hab ichs rausgefangen und ins 12er umgesetzt. dort hats dann noch 3-4 tage die eier getragen und dann tatsächlich wieder gefressen.

dann hats mir gereicht. ich hab 1 paar ins 12er gesetzt und kräftig angefuttert. das 2. paar ins 54er nelchenbecken umgesiedelt und auch kräftig gefuttert. vor ein paar tagen konnte ich das männchen im 12 sehen mit vollen backen :bier: dann komm ich vor ein paar tagen heim und was ist? - gefressen :x

das paar im 54er becken seh ich eigentlich so gut wie fast nie. ist so zugekrautet. zwischendurch lassen sie sich blicken, aber da hat sich bis dato noch nix ergeben.

so, jetzt noch zu den wasserwerten.

im 240er sind die wasserwerte etwa

ph 6,5
gh 3-4
kh 2-3
torfgranulat hängt hinter eck-hmf, eichen- und buchenlaub am grund, erlenzäpfchen drin.

im 54er

ph 7
gh 9-10
kh 7-8
eichen- und buchenlaub am grund

im 12er

ph 6,5
gh 2-3
kh 2-3
altes torfgranulat als bodengrund, eichenlaub 3-4 cm hoch darüber und erlenzäpfchen drin. richtig braune brühe.

kann mir da jemand weiterhelfen?

lg deni


   
AntwortZitat
Jan
 Jan
(@jan)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 272
 

Hallo Deni,

ich denke das mit den Gebärmaschinen trifft zu :???:

Meine Wasserwerte (und ich denke ich habe die gleichen Tiere wie oben im Bild) entsprechen ziemlich genau denen Deines 240-ers, allerdings filtere ich nicht (in einem sehr viel kleineren Becken), es ist also ruhiger, und ich habe nur ganz wenig Torf drin (nur damit der pH unter 7 liegt) und keine Erlenzapfen. Das Wasser ist also klar, kein Schwarzwasser.

Die Jungen wachsen recht gut darin mit den Eltern. Das Weibchen verteidigt das Männchen recht aufmerksam während er die Jungen austrägt.
Allerdings wird das Männchen danach sofort wieder belästigt und wirkt recht ausgelaugt, da es kaum zum Fressen kommt.

Ich vermute aber, dass es bei Dir schlicht an dem speziellen Paar liegt und weniger an Ruhe und/oder Wasserwerten.

Viele Grüsse,
Jan

IGL 159 Bestand: Arnoldichthys spilopterus WF; Ctenopoma acutirostre WF; Fundukopanchax gardneri; Macropodus opercularis "Quan Nam", M. erythroptherus "Dong Hoi"; Microctenopoma fasciolatum F1; Pterophyllum scalare "Belèm Sky Blue“; Trichopodus/Trichogaster leerii WF; Trichopodus/Trichogaster microlepis WF.


   
AntwortZitat
Seite 1 / 4
Teilen: