Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Einstig in Prachtgu...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Einstig in Prachtguramis.

81 Beiträge
14 Benutzer
0 Likes
32.9 K Ansichten
ingo73
(@ingo73)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 36
Themenstarter  

Hi Patrick.

Das Zeug erinnert mich stark an Akadama. Das wird als Pflanzensubstrat für Bonsai Bäumen angeboten und kostet nur ein Bruchteil von diese Eden Tropenerde. Der Beschreibung nach würde ich vermuten es ist genau das selbe. Für Garnelen wird das oft empfohlen. Ich hab mit Akadama schon mal herumspielt, hat zwar eine gewisse Wirkung, die ist aber nicht so 100%ig vorhersehbar und lässt auch mit der Zeit nach. Mein Selbst gebastelter Vollentsalzer zusammen mit Eichenextrakt erscheint mir da kontrollierbarer und auch Anwendungsfreundlicher. (soweit ich das nach dem ersten mal schon beurteilen kann)

Grüße

Ingo

Betta simplex. Trichogaster chuna. Trichogaster fasciata. Trichopsis pumila. Trichopodus trichopterus.


   
AntwortZitat
ingo73
(@ingo73)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 36
Themenstarter  

Moin

So, das Becken steht. 40 cm (25Liter) (ein 30er erschien mir dann doch etwas klein), eingerichtet, wie ihr beschrieben habt, heller Sand, einzelne Eichenblätter, Wurzeln. Das Grünzeug ist noch etwas spärlich und Höhlen fehlen auch noch. Ein kleiner Motorfilter ist drin, bin aber schon am überlegen, ob der wirklich nötig ist (macht zwar nur wenig Strömung aber ein bisschen eben doch), eventuell fliegt der wider raus.

Grüße

Ingo

Nachtarg:

Dooooof. Ich hab gerade die Werte überprüft, der Leitwert hat sich fast verdoppelt und der pH ist auf 7,3 gestiegen. Nach kurzer Verwirrung hab ich auch des Rätzels Lösung gefunden. Ich hab gebrauchten Sand benutz und bei genauerer Betrachtung, ist der voll mit Schneckenhäusern. Klar das da der pH wider steigt. Die Geschwindigkeit und Heftigkeit überrascht mich aber schon. Na da werde ich den Sand wohl wider Austauschen und von vorne anfangen. Aber genau deswegen mache ich den Probelauf ja.

Betta simplex. Trichogaster chuna. Trichogaster fasciata. Trichopsis pumila. Trichopodus trichopterus.


   
AntwortZitat
Windsbraut
(@windsbraut)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 284
 

Na da werde ich den Sand wohl wider Austauschen und von vorne anfangen. Aber genau deswegen mache ich den Probelauf ja.

Morgen, Ingo,

irgendwoher kenn' ich das ............... :bier:

Herzlichst,
Stefanie

Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre


   
AntwortZitat
emha
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 693
 

Ein Trick der Alten: Ein Tropfen Salzsäure (bekommt man in der Apotheke für wenig Geld und kann sie nach Verdünnung auch zum Ansäuern nutzen) auf den Sand. Schäumt es, ist Kalk drin und der S. ist ungeeignet.

Nehmt hellen Quarz-Kinderspielsand. Der sollte weitgehend sauber sein. Kostet 3€/10l.

Martin Hallmann


   
AntwortZitat
Windsbraut
(@windsbraut)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 284
 

Ein Trick der Alten: Ein Tropfen Salzsäure (bekommt man in der Apotheke für wenig Geld und kann sie nach Verdünnung auch zum Ansäuern nutzen) auf den Sand. Schäumt es, ist Kalk drin und der S. ist ungeeignet.

Klappt übrigens auch mit reiner Zitronensäure ........... die hab' ich zum Entkalken der Kaffeemaschine zuhause....

Herzlichst,
Stefanie

Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre


   
AntwortZitat
ingo73
(@ingo73)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 36
Themenstarter  

Hi.

Den Säuertest hätte ich gar nicht gebraucht, Augen auf, hätte schon gereicht.
Seisdrum, das Becken läuft wider, mit neuem Sand und zusätzlicher Bepflanzung (ich hab mich nicht getraut, die Töpfe mit der Steinwolle ins Becken zu geben, darum hab ich die Wurzeln gründlich gereinigt und die Pflanzen doch direkt eingepflanzt).
Der pH liegt jetzt bei 5,7 Leitwert bei 60 µS/cm. Das sollte doch o.k. Sein.
Den Filter hab ich übrigens entfernt, hat doch für ziemlichen Wirbel gesorgt.
Wenn die Kiste ein paar Tage stabil bleibt, setze ich mal testweise Boraras rein, solange keine Paros kommen, können die sich da gut tummeln.

Grüße

Ingo

Betta simplex. Trichogaster chuna. Trichogaster fasciata. Trichopsis pumila. Trichopodus trichopterus.


   
AntwortZitat
Windsbraut
(@windsbraut)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 284
 

(ich hab mich nicht getraut, die Töpfe mit der Steinwolle ins Becken zu geben, darum hab ich die Wurzeln gründlich gereinigt und die Pflanzen doch direkt eingepflanzt)

Guten Morgen!

Macht man das nicht grundsätzlich - Steinwolle ab und Pflanzen gründlich wässern (wenn schon Fische oder Garnelen drin sind, sogar über mehrere Tage)? Ich würde das Steinwollzeug zumindest niemals dranlassen...........

Herzlichst,
Stefanie

Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre


   
AntwortZitat
Matthias H.
(@matthias-h)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 251
 

Hallo Ingo,
ich halte Testfische für suboptimal. Was willst Du bzgl. späteren Besatz daraus ableiten?
Paros mögen keine Strömung, schon richtig. Aber eine leichte Bewegung der Oberfläche ist trotzdem nicht verkehrt. Ich betreibe meine Becken mit HMF und einer kleinen Motorpumpe (Luftheber ist mir zu laut).

Ein herkömmlich bepflanztes Becken wird bei den erforderlichen Wasser-und Lichtverhältnissen wohl nicht möglich sein.
Bei mir wachsen ein paar Vallisnerien unter einer dichten Salvinadecke und das wars.

Liebe Grüße,
Matthias
IGl 106


   
AntwortZitat
ingo73
(@ingo73)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 36
Themenstarter  

Hi

Die Boraras sollen (vorübergehend) aus zwei gründen in das Becken.
Erstens möchte ich mit dem Stoffwechsel der Tiere, die biologischen Abläufe schon mal ins Rollen bringen.
Zweitens glaube ich nicht, dass ich in kürzester Zeit an ein Paro-Pärchen komme, mit den roten Zwergen, sieht das Becken in der Zwischenzeit einfach nicht so lehr aus :) (außerdem hab ich die wage Hoffnung, das sie unter den Wasserbedienungen ablaichen. (Eine gezielte Zucht soll das natürlich nicht werden, ich nutze nur die Gelegenheit, solange sie besteht).

Was die Bepflanzung angeht, hab ich mich für Anubias, Javafarn, Javamoos, Hornfarn und Salvinia entschieden. Was nicht wächst, fliegt wider raus.

Grüße

Ingo

Betta simplex. Trichogaster chuna. Trichogaster fasciata. Trichopsis pumila. Trichopodus trichopterus.


   
AntwortZitat
emha
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 693
 

Habt ihr jetzt eure Paros?

Sonja hat ja schon ihre Kurierdienste angeboten.

Wir sind hier relativ stark mit P. nagyi um Pforzheim und Weinheim vertreten. Habt ihr schon versucht, Paros zu bekommen bzw. wart ihr schon erfolgreich? Oder beim Parosphromenusproject nahgefragt. Peter Finke bzw. Michael Beuscher schickt euch wahrscheinlich auch zu uns. Ein P. filamentosus - Züchter gibts bei Frankfurt. Sagt mal, vielleicht können wir was arrangieren.

Ansonsten ist ja im April die Frühjahrstagung. Das ist eine spannende Veranstaltung mit (meist) grandioser Börse.

Martin Hallmann


   
AntwortZitat
Windsbraut
(@windsbraut)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 284
 

Hallo, Martin,

ja, ich bekomme ein Pärchen nagyi aus der Mannheimer Ecke. Sonja hat angeboten, es mir mitzubringen, wenn ich von ihr Pseudosphromenus dayi bekomme. Darüber bin ich froh und freue mich sehr drauf!!!

Natürlich werde ich berichten!

Herzlichst,
Stefanie

Wenn ein Fiss zuende geschwommen hat und so daliegt und schon tot ist -
dann kann man ihn essen.

Emil, 3 Jahre


   
AntwortZitat
emha
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 693
 

Na das ist doch toll. Es ist schön, dass die IGL (fisch- und kuriermäßig) gut funktioniert. Nimm 2 Paare, wenn du sie unterbringst. Sonst bist du traurig und musst warten, wenn ein Tier stirbt.

Martin Hallmann


   
AntwortZitat
ingo73
(@ingo73)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 36
Themenstarter  

Moin.

Mir sind bisher P. harveyi angeboten worden. Sollen ja eigentlich keine Anfängerfische sein, trotzdem bin ich am überlegen. Der Transport aus Würzburg müsste allerdings auch noch organisiert werden.
Das Parosphromenusproject will sich die kommenden Tage bei mir melden, Adressen hab ich noch keine bekommen.
Hey Martin, verstehe ich das richtig, das ihr (du oder jemand aus deiner nähe) P. nagyi und filamentosus abgeben könnt? Platz hätte ich nämlich auch für 2 oder 3 Arten und falls Sonja bereit wäre zu fahren, würde sich das ja beinahe aufdrängen.

Grüße

Ingo

P.S. @ Steffanie, jetzt wo ich es erst lese, hat deine Mannheimer Quelle noch mehr Abzugeben?

Betta simplex. Trichogaster chuna. Trichogaster fasciata. Trichopsis pumila. Trichopodus trichopterus.


   
AntwortZitat
sonja
(@sonja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 345
 

Moin.
...

P.S. @ Steffanie, jetzt wo ich es erst lese, hat deine Mannheimer Quelle noch mehr Abzugeben?

Hallo Ingo,

Steffanies Quelle müsste auch in Weinheim sein, ist aber nicht Martin 8)
Der müsste aber auch grob wissen, was da so rumschwimmt.

Zur Transportmöglichkeit schreibe ich Dir mal ne PN, wäre am 18.11.12

Lieben Gruß,

Sonja


   
AntwortZitat
Matthias H.
(@matthias-h)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 251
 

Die "Weinheimer-Quelle" ist nur zu empfehlen! :D
Gesunde und vitale Tiere.

Liebe Grüße,
Matthias
IGl 106


   
AntwortZitat
Seite 3 / 6
Teilen: