Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Offene Paro-Fotogal...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Offene Paro-Fotogalerie

Seite 11 / 17

karen_k
(@karen_k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 201
 

Very beautiful fish and photo, Anke!

Karen


AntwortZitat
Thomas P.
(@thomas-p)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 442
 

ein, für meine Verhältnisse sehr gutes, Foto

Servus Anke,

nicht so schüchtern! Dieses Foto ist objektiv ein sehr gutes Bild und der Fisch ist ohnehin ein wunderschöner Vertreter seiner Art!
Das ist super Werbung für eine zu Unrecht schwach vertretene Art, die, wie es scheint, eher stiefmütterlich behandelt wird!
Also Anke, fleissig züchten und weiter so,

liebe Grüße,

Thomas

Flüsse voller Leben Rettet den Regenwald


AntwortZitat
emha
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 693
 

........ist oberprima und ich würde es gerne für die Parogalerie verwenden. Würdest du es rausrücken? Jeder der Paros versucht hat zu fotografieren, weiß, wie schwer das ist so ein Bild zustande zu kriegen.

Gruß, Martin Hallmann


AntwortZitat
Line
 Line
(@line)
Active Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 15
 

Hi,

nachdem wir uns ne Camara ausgeliehen haben, konnte ich meine P. quindecim fotographieren. Nachdem die letzten Tage ausgibig die Höhle inspiziert wurde, ging es gestern Abend ans Balzen. Leider immer mit dem Kopf zur Frontscheibe oder so, dass ich keine vernünftigen Fotos davon hinbekommen konnte.

Grüße Line


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Compliments to Christina-Johanne and especially to Anke for their good images! The image of that sumatranus-male is excellent, Anke! It is at least the second best I know, following that by I. Koslowski. This is very good, because we had no good images of this species for long!
Congratulations!

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
 

Auch ein großes Kompliment von mir an euch alle!
Eure Beiträge und Bilder sind wirklich super!

Ich würde mir demnächst nun endlich auch gerne ein Paar Parosphromenus anschaffen, das Becken steht schon und läuft gerade ein!
Welche Art es letztendlich wird weiß ich aber noch nicht sicher!

Ich denke ich werde mich hier mal ein wenig "inspirieren" lassen

Liebe Grüße, Christian


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Welche Art es letztendlich wird weiß ich aber noch nicht sicher!

Mein Rat hierzu ist: Nicht auf eine bestimmte Art kaprizieren! Bei Paros sind immer nur wenige Arten aktuell verfügbar, und alle sind schön und interessant. Fang mit denen an, die Du in guter Qualität (!) bekommst.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
 

Hallo,
Ja das hatte ich auch vor!
Ich weiß bloß (noch) nicht, woher ich welche Art bekomme!
Wie gesagt, das Becken steht,...ist in etwa 2 Wochen einzugsbereit wenn alles gut geht!

Liebe Grüße, Christian


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Ich möchte noch einmal auf Ankes schönes sumatranus-Foto zurückkommen (s. oben, vorige Seite)

Bei mir sind alle sumatranus, die ich bislang gehabt habe, ungewöhnlich scheu gewesen. Dies ist (bei mir) ein auffälliger Unterschied zu den anderen Paro-Arten. Ich kann sie tlw. nur selten beobachten, sie schwimmen kaum frei, sondern verstecken sich sofort, wenn sie eine Bewegung wahrnehmen. Außerdem sind die Männchen selten wirklich gut gefärbt; meistens sind die Rotanteile in den Flossen eher zu ahnen als zu sehen. Das ist seltsam, denn meine jetzigen Fische z.B. waren beim Erwerb (von Uta Hanel, Rasbora-Aquaristik) sehr schön gefärbt. Wenn ich sie jetzt überhaupt einmal sehe, sehe ich davon kaum noch etwas. Natürlich halte ich sie nicht anders als meine anderen Paros, bei denen ich mich über gute Farben und viel geringere Scheuheit kaum beklagen kann.

Die Fische, die ich zuvor hatte (von Karen Koomans), waren auch nicht gerade dauernd zu sehen, aber doch etwas häufiger. Auch sie waren nicht extrem farbig, aber doch farbiger als meine jetzigen. Ihre Nachkommen im männlichen Geschlecht blieben zwar besonders klein, aber hatten recht gute Farben, nachdem ich sie in ein größeres dunkles Aquarium gesetzt hatte.

Woran liegt diese merkwürdige Scheuheit? Ich denke, dass es doch wohl individuelle Besonderheiten meiner Fische waren/sind und nicht generell für die Art gilt. Anke kann ihr schönes Männchen nur deshalb so gut fotografiert haben, weil es sich in guter Färbung zumindest kurzzeitig frei gezeigt hat. Aber es ist schon auffällig, dass es so wenige gute Fotos von sumatranus gibt. Natürlich gibt es jede Menge schlechte Paro-Fotos und meistens sind Paro-Männchen nicht in stärkster Balzfärbung zu sehen; das ist normal. Aber bei dieser Art scheint es mir besonders auffällig zu sein, dass sie nur selten so gut zu sehen ist wie auf Ankes Bild.

Hat jemand ähnliche oder andere Erfahrungen gemacht oder eine Idee, woran die merkwürdige Scheu liegen könnte, die ich beobachte? Ich füge hinzu, dass das sumatranus-Becken in einer Reihe neben den anderen Parobecken steht, nicht etwa an einer anderen Stelle, wo mehr Erschütterungen oder plötzliche Schatten durch vorbeigehende Personen die Scheuheit auslösen könnten. Es ist tatsächlich etwas seltsam.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 342
 

Hallo Peter,
ich habe auch diese Erfahrung gemacht, dass sich die sumantanus sofort verstecken wenn ich das Zimmer betrete.
Ich habe das von anfang an beobachtet und darauf hin in der Hoffnug, sie würden sich etwas öfter zeigen, das Becken total mit Laub und Moos zugestopft. Fehlanzeige! Sie lassen sich nur beim schlafen oder beim füttern ab und zu sehen, aber da muss ich mich wirklich lange dovor setzen und mich nicht bewegen. Sie verschwinden sofort, wenn ich auch nur mit einer Wimper zucke.

Ich habe die Tiere ebenfalls von Karen bekommen (Danke nochmal) doch wenn ich die Tiere sehe sind sie auch recht gut ausgefärbt.
Allerdings weiß ich nie ob manche Fische jetzt unterdrückte Männer sind oder Weibchen, denn zwei Männer die ich bis jetzt noch am besten gesehen habe wahren sehr schön bunt.Doch andere Tiere zeigten nur wenig Farbe.

Du schreibst, dass deine Nachzuchten sehr klein sind. Was heißt das?
Ich habe ja auch Nachzuchen und auch sie sind kaum größer als 2cm. Wachsen tun sie anscheinend nicht mehr. Doch das wundert mich denn z.B. die deissneri sind in Verhältnis sehr groß. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich so kleine Fische reproduzieren auch wenn ich weiß das sie es tun.(Ein Gelege hatte ich, ich weiß nur nicht wer die Eltern waren)

Gruß
Bennie

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Ich habe ja auch Nachzuchen und auch sie sind kaum größer als 2cm. Wachsen tun sie anscheinend nicht mehr. Doch das wundert mich denn z.B. die deissneri sind in Verhältnis sehr groß. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich so kleine Fische reproduzieren auch wenn ich weiß das sie es tun.
(Ein Gelege hatte ich, ich weiß nur nicht wer die Eltern waren)

Bennie: Meine sumatranus-Nachzuchttiere erreichten etwa 2,5 bis 3 cm Länge. Deine Nachzuchttiere können noch nicht sehr alt sein,sumatranus brauchen lange Zeit. Dass die deissneri sehr viel größer sind, ist nicht verwunderlich; deissneri können wahre Riesen werden, die zweitgrößten Paros nach den quindecim.

Aber eines wundert mich an Deinem Text sehr: der letzte Satz. Wie kommt es, dass Du nicht weißt, wer die Eltern Deines Geleges waren? Hast Du etwa verschiedene Arten in einem Becken gehalten? Du weißt, dass man dies nicht machen soll!

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 342
 

Hallo
Es ist wohl ein kleinen Missverständnis. Ich habe mich unklar ausgedrückt.
Ich habe die Tiere, die ich von Karen bekommen habe, erstmal in ein Becken getan. In diesem Becken (wo nur aber viele sumatranus wohnen) habe ich ein Gelege entdeckt doch nie die Eltern unter dem Nest. Das ärgert mich nun besonders, weil ich ein Zuchtpaar aus den etwa 20 Tieren heraussuchen möchte. Wenn das Zuchtbecken eingelaufen ist und ich bis dahin kein sicheres paar herausgefunden habe, werde ich das Becken ausräumen und sortieren.
Dann werde ich ein Paar auf gut glück ansetzen und den Rest der Tiere auf 2
25l Becken aufteilen.

Gruß
Bennie

PS: Falls ihr irgendwelche Tipps zur zusammenstellung eines Paares habt würde ich mich freuen.

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Bennie, Du hast 20 Exemplare sumatranus?
Bei einer solchen Menge ist es in einem vergleichsweise kleinen Becken schwierig, Paarbildungen zu erkennen. Du solltest die Tiere sorgfältig beobachten und Anzeichen dafür zu entdecken suchen, dass ein Männchen ein Weibchen anbalzt. Das kann aber noch dauern. Vielleicht siehst Du auch nach Wochen nichts.
In diesem Falle ist es sinnvoll, das kräftigste/farbintensivste Männchen und ein Weibchen mit leichtem Laichansatz (nicht unbedingst das dickste Weibchen) herauszufangen und zusammenzusetzen. Die Art neigt leider dazu, in späteren Generationen zwergwüchsige Tiere auszubilden. Deshalb solltest Du möglichst die größten Tiere heraussuchen und mit ihnen weiterzüchten. Es kann durchaus sein, dass sie wieder normalgroßen Nachwuchs haben.
Es handelt sich in jedem Falle um eine der interessantesten Paro-Arten. Sie balzen mit dem Kopf nach oben, wie ornaticauda oder parvulus. Auch ihr Körperquerschnitt ist nicht ganz so hochgebaut wie die bintan-Formen, sondern ähnelt ein bißchen den beiden genannten Arten. Die Zeichnung ist allerdings so wie bei den anderen Arten. Ich denke deshalb, dass sumatranus eine besondersd alte Paroform ist, aus der sich die östlichen Kopf-oben-Balzer und die mehr westlichen Kopf-unten-Balzer entwickelt haben könnten.
Ich hoffe sehr, dass Du Erfolg mit ihnen hast! Sie verdienen eine größere Bekanntheit!

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 342
 

Hallo
Hmm, ja ich weiß das das nicht so toll ist so viele Tiere in einem Becken zu halten aber Karen hatte mir geschrieben sie würde mir ihre Gruppe mit etwa 10 Tieren überlassen die sie in einem 25l-Becken hielt. Nun es sind etwa 20 (+ - 2) und da ich wie sie gesagt hatte nur ein Becken fertig gemacht hatte musste ich sie da zusammen setzen. Danach wollte ich erstmal nichts riskieren und habe sie zusammen gelassen(scheinen sich ja wohl zu fühlen sonst hätten sie ja nicht gelaicht). Jetzt bin ich eben soweit, dass ich ein Becken frei habe und sie gerne separieen möchte (in 2x25l und eben ein Paar im 12l-Becken).

Ich werde deine Ratschläge berücksichtigen und berichten wie es weiter läuft.

Gruß
Bennie

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


AntwortZitat
karen_k
(@karen_k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 201
 

Hi Bennie,
I've bred P. sumatranus in a group succesfully. Probably the amount of young that survives (is not eaten) is lower compared to 1 pair only in a seperate tank, but the pro is that only the fittest young will survive.
But you can net out a pair and breed them as a pair too, naturally.
Good luck, best wishes,
Karen


AntwortZitat
Seite 11 / 17
Teilen: